Produkte

Nachhaltigkeit

Ein Zaun aus Lärchenholz - die nachhaltigste Lösung!

Natürlicher Rohstoff

Lärche gedeiht auf kargem Boden

Holz ist der ökologischste Werkstoff. Für seine Herstellung ist kein Energieeinsatz sondern ausschließlich Sonnenenergie notwendig und es fallen keine Emissionen an.

Im Gegenteil: Während des Wachstums nimmt eine Lärche 1,1 t Kohlendioxyd auf um daraus 1 m3 Holz zu "produzieren".
Lediglich die Bearbeitung von Holz benötigt Energie. Für die Herstellung eines lfm Zaunes ist jedoch nur ein Bruchteil an Energie gegenüber eines Aluzaunes notwendig.

Grüne Energie

Strom aus Wasserkraft

Für die Bearbeitung des Rohstoffes in unserem Werk verwenden wir ausschließlich grünen Strom, welcher in österreichischen Donaukraftwerken erzeugt wird!

Photo-Voltaik

Photovoltaikanlage auf unserem Betriebsgebäude

Seit 2018 erzeugen wir mit unserer Photo-Voltaik-Anlage am Dach etwa 2/3 der Energie, welche wir für die Erzeugung unserer Zäune brauchen.

Kurze Wege

Der Großteil unseres Lärchenholz kommt aus österreichischen Hochgebirgswäldern. Sehr kurze Transporte wirken schonend für unser Klima!

Holz - die grüne Lunge

Ein 20 Meter hoher Lärchenbaum gibt pro Tag etwa 21.000 Liter Sauerstoff ab, das genügt um damit 35 Menschen permanent versorgen zu können.

Keine Oberflächenbehandlung erforderlich

Bei fast allen anderen Werkstoffen sind nicht nur enorme Energie-Mengen für die Herstellung des Werkstoffs erforderlich. Aber auch die Oberflächenbehandlung ist zumeist sehr energieintensiv. Bei Lärchenholz in der von uns verwendeten Qualität erreichen wir Lebensdauern von 40-50 Jahren – und das ohne jede Oberflächenbehandlung.

Entsorgung

Natürlich will man beim Kauf noch nicht an die Entsorgung denken. Bei Zäunen aus Aluminium, Stahl, WPC oder Kunststoff fallen enorme Energiemengen und Kosten für die Entsorgung an: Lärchenholz kann in jedem Ofen verbrannt und kann sogar noch bei der Entsorgung CO2-neutral einen Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt leisten

Lebenszyklus - Energiebilanz

1- Lärchenbaum wächst etwa 80-90 Jahre, dabei wandelt er das von uns ausgeschiedene CO2 in Holz um.

2- Danach wird er von uns mit minimalem Energieaufwand zu Ihrem Zaun verarbeitet.

3- Nach etwa 40-50 Jahren wird er wahrscheinlich ausgedient haben. Ihre Enkelkinder werden ihn zerkleinern und als Biomasse verfeuern. Die heranwachsenden Lärchenbäume werden das entstandene CO2 wieder binden……. Somit entsteht ein Lebenszyklus von etwa 130 Jahren!

Noch mehr Details zu Holz in Österreich:

In Österreichs Wäldern werden 800 Mio Tonnen Kohlenstoff gespeichert. Das entspricht etwa 3 Mrd Tonnen CO2 und damit der 35 fachen Menge, die jährlich an Treibhausgasen in Österreich ausgestoßen wird.
Österreichs Wald wächst im Jahr um 5500 Fußbaldfelder!

Link zu Fröschl Möbeltischlerei